Herzlich Willkommen und ein "Petri" an alle Angelfreunde!

 

Sie befinden sich auf der Homepage des Fischereiverein 1962 e.V. Fachbach / Lahn.

 

 

*** Am 5./6. August 2017 findet unser Fischerfest auf dem Gelände der Fischerhütte statt !!! ***..

 

Auf diesen Seiten können Sie alles rund um unserer Verein entdecken und sich  über unser Vereinsleben informieren. Wir sind ein kleiner Angelverein an der Unterlahn - mit rund 50 aktiven und inaktiven Mitgliedern und derzeit 10 jugendlichen Petrijüngern.

 

Uns ist der Gemeinschaftsgedanke der wichtigste Punkt in unserer Philosophie, aber auch die aktive Jugendarbeit und die Hege und Pflege unserer heimischen Natur (hier speziell unser Lahnabschnitt), stehen im Mittelpunkt unseres Vereinslebens.

 

Wir heißen jeden Gast willkommen und wer will, der darf an unserem Gewässer gern unserem gemeinsamen Hobby - dem Angeln - frönen. Bei uns gibt es viele verschiedene Fischarten,

wir haben einen guten Weißfisch-Bestand mit Rotaugen, Karpfen, Brassen, Barben, Döbel und Schleien, aber auch die Raubfischangler kommen bei uns zum Erfolg, es gibt Hechte, Zander, Welse, Barsche und Aal.

 

Lust bekommen, dann besuchen Sie uns, alles was Sie über unsere Angelscheine wissen müssen finden Sie hier !

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und wünschen Ihnen viel  Erfolg auf der Jagt nach den großen oder auch kleinen Lahnfischen.

 

Für Freunde des Vereins, für alle aktiven, speziell aber für alle inaktiven Mitglieder findet 1x im Monat der Sonntagskaffee in unserer Angelhütte in Fachbach auf der Oberau statt. Jeweils ab 14.30 Uhr erwartet Sie eine lustige Runde rund um Mitglieder unseres Angelvereins bei Kaffee und Kuchen.

 

Die wichtigsten Vereinstermine/Sonntagskaffee finden Sie hier!  




Neues und Wichtiges vom Verein

Nächster Vereinstermin:

"Arbeitssitzung" 10 Uhr

Gasthaus "Zum Engel"

02. Juli 2017

 

 


Zwei Exoten, die wir hier in der Lahn eigentlich nicht sehen wollten.......


Anangeln  2017

 

Bericht von unserer Tatjana:

Am sonnigen Samstag, den 8.04. 2017 wurde sich um 12 Uhr unter der Nieverner Brücke getroffen. Anwesend waren 11 Angler davon 5 Jungangler und 1 Gastgangler. 

Gefischt wurde diesmal ab der Nieverner Brücke in Richtung Nieverner Schleuse.

Die Plätze wurden wie bei den bisherigen Fischen ausgelost. Nach reichlichen Vorbereitungen von Futter, Ruten und Platz wurde um 13 Uhr mit dem Fischen begonnen.

 

Setzkescher wurden geduldet da dies der Schiffverkehr an diesem Tag zuließ. 

Gewogen wurde erst kurz vor Ende des Hegefischens, da die Fische schon kurz vorm Laichen standen.

Demnach wurde an diesem Tag auch nicht sonderlich viel gefangen.

 

Einer unserer Angler wurde von der Wasserschutzpolizei besucht und gebeten seine gefangenen Fische dem Wasser zurück zu führen. Leider gibt es für das Fischen mit Setzkescher keinen klar formuliertem Paragraphen der dies ausdrücklich verbietet.

 

Immerhin kam unser Angler ohne Strafanzeige davon.

Um 16 Uhr wurde das Hegefischen beendet.

 

Anschließend ging es zu Speis und Trank in die Fischerhütte. Elvi und Wolfgang Knopp hielten für die Angler leckeren Kartoffelsalat mit Steaks und Würstchen bereit.

  

Vielen Dank allen Helfern und Anglern.


Umwelttag der Gemeinde Fachbach

 

Um 10 Uhr trafen wir uns auf dem Dorfplatz, um den Fachbacher Umwelttag zu unterstützen. Wir stellten wie fast immer die größte Gruppe der Helfer – dank unserer starken Jugendabteilung. Schwerpunkt für uns war auch dieses Jahr wieder das Reinigen unseres Lahnufers, der Fach(Bach) und die Reinigung der Straßeneinfahrt Oberau.

Nach erledigter Arbeit gab es noch eine leckere Linsensuppe mit Würstchen in unserer Fischerhütte, welche wir zusammen mit allen Helfern genossen. Danke an unserer Vereinswirt Hubert, vom Gasthaus "Zum Engel".

Wir möchten uns für Euren Einsatz herzlich bedanken!

Euer Vorstand

 


Angelsaison 2017 eröffnet

Unser Jürgen Wolf hat den ersten Fisch in der

Saison 2017 im Netz.

 

Er fing einen schönen Döbel:

51 cm lang mit einem Gewicht von: 1,5 Kg  

 

Wir sagen: "Petri Jürgen"

 

Auf geht´s Angelfreunde, ab ans Wasser und schöne Fische fangen, melden und in der Rangliste erscheinen...


Ausflug der Jugendabteilung zum Weller-Angelpark & Fische räuchern

8 Jugendliche & 4 Erwachsene trafen sich früh morgens um 7 Uhr (Samstag, den 4.03.2017), um zusammen zum Angelpark-Weller zu fahren. Hier hatte unser Jugendwart Kevin einen Weiher für uns ganz alleine reserviert und erfüllte seinen Jungs damit den Wunsch ml an einen Forellenweiher zu fahren und diesen Räubern nachzustellen. Wir wurden in Neuwied schon erwartet und freundlich von dem Personal vor Ort begrüßt. Nachdem alle einen Platz zum Angeln gefunden hatten wurden noch die Forellen (inkl.  zweier Lachsforellen) eingesetzt und schon nach kurzer Zeit begann die Jagt auf die Forellen, die Hunger hatten. Sehr schnell hatte fasst jeder der Angler mindestens eine Forelle gefangen, wobei die beiden Lachsforellen wohl ganz viel Hunger hatten, denn die gingen als erstes Dominik & Tom-Basti ins Netz.

Nach ca. 2,5 Stunden beruhigten sich die Fische und es dauerte nun viel länger bis noch die eine oder andere Forelle an den Haken ging. Bei herrlichen Sonnenschein und schon sehr angenehmen Temperaturen genossen wir noch die verbleibende Zeit, bevor wir uns gegen 13 Uhr aufmachen die Sachen zu packen. Vor der Abfahrt nach Hause wurden noch die Fische geschlachtet und ausgenommen, denn am nächsten Tag stand noch das Räuchern der gefangenen Fische auf dem Programm. 

Armin Preller zeigte den Jugendlichen wie man die, über Nacht in Salzlauge, eingelegten Fische zum Räuchern vorbereitet, den Räucherofen präpartiert und dann das eigentliche Räuchern funktioniert. Aufmerksam verfolgten die Anwesenden den Worten und Taten von Armin und nahmen zum Schluss die frisch geräucherten Forellen mit nach Hause - Guten Appetit.

Danke an Armin für Räuchern und allen anderen Erwachsenen fürs Fahren.

Der Vorstand.


Baumpflegemaßnahme an der Lahn

Am Samstag den 18. Februar trafen sich in den Morgenstunden 6 Aktive und 5 Jungangler, um sich dem diesjährigen Schneiden und Pflegen der Gehölze an unserem Lahnabschnitt zu widmen.

In diesem Jahr,  haben wir uns auf dem Bereich unterhalb der Nieverner Brücke konzentriert. Nachdem unser Chef Sven Buchner die Genehmigung von der Kreisverwaltung verlesen hatte und genau beschrieb was wir machen wollen bzw. dürfen, setzte sich der Tross an Freiwilligen in Bewegung und begann oberhalb vom "Nepomuk" mit der Baumpflege. Wir arbeiteten uns Abschnitt für Abschnitt Richtung Brücke vorwärts - hierbei entstand so mancher schöner neue Angelplatz, an bisher nicht zugänglichen Uferstellen.

Gegen 12 Uhr hieß es dann erst mal "Pause - Mittagessen fassen", sichtlich geschafft aber zu frieden nahmen wir gemeinsam unser leckeres Mittagessen ein, welches von Maike Persch (die Partnerin vom 2. Vorsitzenden Maik) gezaubert wurde - Maike >Dir, vielen Dank  für Deine Unterstützung!

Bei der Ausgabe vom Essen und der Getränke, halfen uns Tatjana Keil und Nicole Thorn, die nachher auch den "Verpflegungsplatz" wieder aufräumten und sauber machten - auch Euch Beiden, vielen Dank für die Hilfe !

Gegen 13:30 Uhr war dann das Tagesziel erreicht und nach dem ein oder anderen "Fachgespräch" gingen wir alles erschöpft aber zu frieden auseinander.

Allen Helfern und Beteiligten nochmals vielen Dank, Ihr seit eine tolle Truppe!

Besonders möchten wir uns auch bei unserer Jugend bedanken, die wieder mit vollem Tatendrank geholfen haben - der erste Vorsitzende Sven hat sich für Eure Hilfe ja schon besonders bedankt, mit der Übernahme der Ausflugkosten an den Forellensee im März. 

 

Der Vorstand

ein paar Bilder siehe unten